… dann würde ich an diesem Wochenende eines der vielen Rabattangebote zum heutigen Black Friday nutzen und mich mit wunderschönen Dingen eindecken. Zum Beispiel beim Luxus Fashion Onlineshop Luisaviaroma. Mit dem Code BF2060 gibt es dort in der Aktion “Von Black Friday zu Cyber Monday” 20% Rabatt auf alles. Innerhalb der EU sind sogar der Expressversand und der Rückversand kostenlos. Weil man ja wohl noch träumen darf, habe ich mich ein bisschen durch den Shop geklickt und meinen Lieblingslook gestylt, ganz schlicht in Schwarz und Weiß:

WEMAKETHECAKE STYLECOLLAGE LUISAVIAROMA MIRIAM

Oversized Hemd aus Baumwollpopelline Saint Laurent // Rock aus bedrucktem und plissiertem Baumwollsatin Anne Sofie Madsen // Schwarzer Rucksack aus Leder Desa Nineteenseventytwo // Mehrflächiger Wollmantel J.W. Anderson // Oxfordschuhe aus poliertem Leder Alberto Guardiani // Baseballmütze aus Kaninchenfilz Borsalino

Luisaviaroma bietet unter dem Namen “See it first, buy it first”, die Möglichkeit, sich Designerkollektionen bereits im Pre-Order zu bestellen. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst – oder in diesem Fall: Wer zuerst kommt, trägt zuerst! Ab Dezember könnt ihr euch bereits eure ersten Lieblingsteile für SS 2015 sichern.

Mehr

WEMAKETHECAKE THE GOOD STORE (2)

Der Himmel ist grau und das Licht ist trüb, während ich an kleinen Trödelläden vorbei die Pannierstraße in Berlin-Neukölln entlang laufe. Mein Ziel ist THE GOOD STORE in der Pannierstraße 31. Selbst wenn ich nicht vorgehabt hätte, heute Gerda zu einem Interview in ihrem kleinen Secondhand Laden zu treffen, hätte das große Schaufenster, aus dem warmes Licht auf die Straße dringt, mich angelockt. Beim Öffnen der Ladentüre kommt mir ein angenehmer Geruch entgegen, ich vermute eine Duftkerze dahinter. Es ist aber einfach der Geruch des Ladens und der Kleider, die dort hängen. Kein muffiger, trockener Geruch, der sonst manchmal in Vintage Läden in der Luft liegt, sondern ein weicher und blumiger Duft. Der gesamte Laden ist anders als die meisten Secondhand Läden. Die Wände sind weiß, ebenso wie der Holzboden. An einer hölzernen Kommode lehnt Gerda, die Gründerin des guten Stores. Seit Juni lockt THE GOOD STORE mit wunderschönen Secondhand-Angeboten, allesamt ausgewählt von Gerda, die eigentlich Nordamerika Studien, Politik und Geschichte studiert hat. Auf verschiedenfarbigen Holzpodesten stehen Schuhe und Blumen. Links und rechts erstrecken sich über die gesamte Länge zwei Kleiderstangen – eine mit Damenkleidung, eine mit Herrensachen.

WEMAKETHECAKE THE GOOD STORE (3)

War es eine bewusste Entscheidung, 50% Frauen und 50% Männerkleidung anzubieten?

Ja, das auf alle Fälle. Männer kaufen genauso ein wie Frauen, ziehen sich genauso an. Ich habe auch viel für Labels oder in Geschäften gearbeitet, bei denen Männer die besten Kunden waren. Von daher war mir das wichtig. Ich denke, man muss Männern bloß die Einkaufsmöglichkeit bieten, die sie brauchen.  Wenn Männer immer bloß eine kleine Trostecke mit drei Hosen bekommen, ist es klar, dass sie da nicht motiviert sind.

Wird das auch gut angenommen? Sind die Kunden 50% Frauen und 50% Männer?

Die sind ja auch im regulären Einzelhandel nie 50/50.  Es sind immer mehr Frauen, aber das Angebot wird auf alle Fälle gut angenommen. Oft ist es ja auch so, dass man zusammen einkaufen geht, die Männer kommen hier dann aus Gewohnheit mit rein und stellen sich erst mal einfach hin. Irgendwann gucken sie vorsichtig rüber und entdecken Sachen für sich. Ich finde, es ist viel angenehmer für beide, wenn jeder für sich gucken kann. Deswegen war das eine ganz bewusste Entscheidung von mir.

Werden auch 50 / 50 Kleidungsstücke zu dir gebracht? Ich kann mir vorstellen, dass es mehr Frauen sind.

Schon, auf alle Fälle. Ich glaube, Frauen gehen mehr einkaufen und sortieren auch schneller mal aus. Dafür sind Männer dann auch mal rigoroser beim Aussortieren. Wenn die mal was bringen, dann bringen sie richtig viel. Bei Frauen sind es manchmal nur ein, zwei Sachen.

Dann hast du wahrscheinlich auch eine Lagerfläche.

Ich habe ungefähr die dreifache Menge, von dem was hier draußen hängt, im Lager.

Und einmal in der Woche wechselst du dann die Ware aus.

Mindestens einmal. Jetzt hat sich das Wetter ja einigermaßen eingependelt. Aber gerade in der Zeit zwischen Sommer und Herbst, wenn es den einen Tag regnet und am anderen warm ist, finde ich es ganz angenehm, dass ich flexibel auf das Wetter reagieren kann.

WEMAKETHECAKE THE GOOD STORE (7)

Waren auch der Laden und der Standort eine ganz bewusste Entscheidung?

Wo der Laden ist, ist Zufall. Ich habe ganz lange in Berlin-Mitte gearbeitet.  Für mich war es aber einfach keine Option, eine horrende Miete zu zahlen. Den Laden habe ich durch Zufall gefunden. Ich wusste aber, was ich wollte:  ein großes Schaufenster, dass die Kunden sehen können, was im Laden passiert. Und ich fand die Größe gut, es ist nicht zu groß. So hat sich das einfach ergeben.

Stand dein Konzept schon, als du den Laden entdeckt hast?

So halb und halb. Ich hatte mir das schnell überlegt, zwar nicht überstürzt, aber die Entscheidung kam schnell. Ich hatte mich entschieden und am nächsten Tag den Laden gefunden.  Obwohl der Plan eigentlich für in zwei Monaten angelegt war. Ich wusste aber im Vornherein, wie und was ich machen will.

Und dann hat sich wahrscheinlich eines nach dem anderen ergeben.

Genau. Ich habe lange im Einzelhandel gearbeitet und wusste, wie ich den Laden aufbauen will. Ich wusste, dass ich es so reduziert wie möglich halten will, dass nicht großartig was an den Wänden passieren sollte. Deswegen hat sich das dann auch total schnell gefügt. Zum Glück hatte ich auch tolle Hilfe. Alleine hätte ich das nicht geschafft.

WEMAKETHECAKE THE GOOD STORE (4)

Die Atmosphäre hier ist auch eine ganz andere als in anderen Secondhand Läden, es wirkt viel hochwertiger. Passend auch zu den Labels, die ihr hier habt.

Es ging mir gar nicht darum, das, was es ist, einfach aufzubauschen. Ich hatte immer vermisst, dass es Secondhand in einem angemessenen Rahmen gibt. Ich selber kaufe seit Jahren nur Secondhand und habe einfach gemerkt, dass es viel mehr Spaß macht. Und da muss ja nicht immer alles vollgestopft sein. Natürlich entscheide ich mich bewusst für bestimmte Sachen, dass ich die eine Jacke raushänge und die andere ins Lager kommt. Aber das ist ein Konzept, das aufgeht, finde ich.

Ist der Laden gleich gut angelaufen? Die Plakate mit der Aufschrift “Good things will happen soon” am Schaufenster haben ja alle neugierig gemacht.

Das war auch wieder Zufall. Ich wollte eigentlich nur das Schaufenster abdecken. Als ich schon wusste, wie der Laden heißen soll, ist mir dieser Spruch eingefallen. Und auf den gab es dann auch echt tolle Resonanz. Ich glaube, das hat die Leute auf eine positive Art neugierig gemacht. Ich dachte mir auch, wenn ich hinschreibe, dass hier bald ein Secondhand Laden rein kommt, dass dann alle mit den Augen rollen: „Noch einer!“. Deswegen habe ich das auch bis zum Schluss nicht gesagt, auch wenn mich die Leute oft gefragt haben. Und der Laden wurde dann von Anfang an gut angenommen. Auch von den Nachbarn, das finde ich wichtig.

WEMAKETHECAKE THE GOOD STORE (6)

Sind deine Kunden dann eher Laufkundschaft oder kommen sie gezielt hierher in den Laden?

Ich glaube, es ist beides. Gerade im Sommer, wenn man am Abend auch mal länger auf hat, kam immer mal noch jemand hier an. Viele entscheiden sich aber auch bewusst und machen sich auf den Weg. Sie sind neugierig und wollen sich das auch mal ansehen und wissen, was man hier noch so machen kann in der Gegend. Das finde ich an Berlin so toll – dass sich hier immer so viel tut. Gerade in dieser Ecke ist in den letzten zwei Jahren viel passiert.

Bist du selbst auch jeden Tag im Laden?

Ja, auch immer Dienstag bis Samstag von 13 bis 19 Uhr. Das war mir von Anfang an aber auch klar. Ich wollte nicht einen Laden planen und dann selbst nicht drinnen stehen. Dafür macht es mir einfach zu viel Spaß. So ein Secondhand Laden hat ja auch eine andere Handschrift. Wenn man regulär einen Laden hat, macht man vielleicht einmal in der Saison die Order – ich mache sie jeden Tag. Weil der Verkauf ja auf Kommission passiert und ich auch die Auswahl treffe.

Wie sind denn genau die Konditionen? Ihr orientiert euch da auch am Originalpreis habe ich mitbekommen.

Genau, ich versuche mich daran zu orientieren. Ich will nichts unter dem Wert verkaufen. Dann sind natürlich auch der Zustand und die Materialzusammensetzung wichtig. Eine Acne Polyesterbluse kostet was anderes als eine Acne Seidenbluse. Daraus setzt sich dann der Preis zusammen. Ich spreche auch immer direkt den Preis ab. Ich finde es wichtig, dass man die Sachen mit einem guten Gefühl abgibt. Spannend ist, dass es zwei Arten von Kundinnen gibt. Die einen sagen: „Ach, verkauf es einfach!“ und sind froh, es los zu haben. Und die, die dann nochmal den einen Euro nach oben handeln wollen.

WEMAKETHECAKE THE GOOD STORE (8)

Und das wird dann 50 / 50 aufgeteilt?

Genau. Meistens bekommt man auch im Gespräch mit, wie stark die Kunden an den Sachen hängen. Das ist mal mehr, mal weniger. Manchmal sage ich dann auch, sie sollen die Sachen lieber nochmal mit nach Hause nehmen und vielleicht doch noch anzuziehen oder zumindest aufzuheben, wenn viele Erinnerungen daran hängen.

Hast du eine Liste, welche Marken du aufnimmst und welche nicht?

Ich sage immer: „Hauptsache schön!“. Was es für die Kunden vielleicht nicht immer einfacher macht, aber mir ist das Label einfach nicht wichtig. Das entspricht auch der Berliner Wirklichkeit, weil man ja alles querbeet anzieht. Und für mich ist ein Teil nicht erst dann schön, wenn da Acne oder Céline auf dem Etikett steht. Eine Vintage Bluse ganz ohne Label ist auch schön. Das ist also ganz egal.

WEMAKETHECAKE THE GOOD STORE (5)

Text & Interview: Miriam Zenner |Fotos: The Good Store

Mehr

WEMAKETHECAKE Adidas Sneaker0203

Bei Footlocker findet in genau diesen Tagen die Week of Greatness statt – Was das bedeutet? Mehr als 60 Sneaker Releases in nur 8 Tagen. Bei den Pressdays haben wir bereits bemerkt, wie wichtig das Thema Exklusivität für Footlocker ist. Viele Sneakermodelle von Nike, Adidas & Co. werden in einem besonderen Design für den amerikanischen Sportschuh- und Sneakerhändler produziert. In der Week of Greatness hat uns insbesondere der bunte Leoprint von Adidas gefallen. Auf dem neuen, beliebten Modell Flux kommen die knallbunten Farben ideal zur Geltung.

WEMAKETHECAKE Adidas Sneaker04WEMAKETHECAKE Adidas Sneaker0201

“Partnerlook ist in”, sagten Alica, Miriam und ich uns heute morgen und schlüpften in unsere neuen Sneaker, die so bequem sind, dass man sie am liebsten auch als Hausschuh tragen würde. Gerade zu dunklen Outfits machen Highlights an den Füßen Spaß – um dem tristen November etwas mehr Farbe zu verpassen.

WEMAKETHECAKE on Make A Gif

In the Row, tragen wir, zu den schönen Adidas ZX Flux:

Hanna: Pullover American Apparel / Rock Zara (similar here)

Alica: Kleid Noisy May (sale) in black here / Longsleeve Vintage (similar here)

Miriam: Pullover Secondhand (similiar here)  / Rock Zara

WEMAKETHECAKE Adidas Sneaker05

 

 

Mehr

WEMAKETHECAKE JAQUEMUS FW 2014 RUNWAY (1)WEMAKETHECAKE JAQUEMUS FW 2014 RUNWAY (2)WEMAKETHECAKE JAQUEMUS FW 2014 RUNWAY (4)

Hüpfspiele auf dem Pausenhof, bunte Knete, Mamas Make-Up ausprobieren – das kennen wir alle aus unserer Kindheit. Das französische Label Jacquemus hat all diese Kindheitserinnerung in den wunderschönen Film mit dem passenden Titel “La Femme Enfant” gepackt. Das Ergebnis muss man einfach lieben. Wie alle Filme des Labels ist auch dieser in DIY-Ästhetik gehalten – nicht perfekt ausgeleuchtet, aber mit viel Liebe gemacht! Beim Angucken kommt direkt gute Laune auf – und Hunger auf Buchstabensuppe und runde Marmeladenkekse.

Aber nun schaut selbst: LA FEMME ENFANT / JACQUEMUS from jacquemus on Vimeo.

WEMAKETHECAKE JAQUEMUS FW 2014 RUNWAY (7)

Weil wir wirklich große Fans des jungen Simon Porte Jacquemus sind, dessen Instagram Feed wir übrigens auch lieben, zeigen erinnern wir euch mit diesem Post auch an die Top Looks vom Laufsteg aus Paris.

WEMAKETHECAKE JAQUEMUS FW 2014 RUNWAY (5)WEMAKETHECAKE JAQUEMUS FW 2014 RUNWAY (8)

Mehr

WE MAKE THE CAKE Outfit Hanna im Karo Mantel Selected Sneaker Keds Hose Dr Denim Oberteil Monki Clutch Wood Wood (4)WE MAKE THE CAKE Outfit Hanna im Karo Mantel Selected Sneaker Keds Hose Dr Denim Oberteil Monki Clutch Wood Wood (3)WE MAKE THE CAKE Outfit Hanna im Karo Mantel Selected Sneaker Keds Hose Dr Denim Oberteil Monki Clutch Wood Wood (5)

Das Tartan-Muster kommt auch jeden Herbst wieder. An so auffälligen Mustern sieht man sich ja schnell satt. Dass ich daran in dieser Saison aber wieder eine wolche Freude haben werde, hätte ich selbst nicht gedacht. Bei diesem Mantel hat mir vor allem das minimalistische kragenlose Design mit verdeckter Knopfleiste besonders gut gefallen. Auch die Farbzusammenstellung aus Schwarz und verschiedenen Blau- und Grüntönen finde ich total modern und super tragbar. Mit weißem Oberteil und Sneakern bildet sich ein schöner Kontrast zu den kräftigen Farben, die ich auch in meiner Skinny Jeans und der Clutch wieder aufgegriffen habe.

Mantel Selected // Longsleeve Monki // Jeans Dr. Denim // Schuhe Keds // Clutch Wood Wood

WE MAKE THE CAKE Outfit Hanna im Karo Mantel Selected Sneaker Keds Hose Dr Denim Oberteil Monki Clutch Wood Wood (1)WE MAKE THE CAKE Outfit Hanna im Karo Mantel Selected Sneaker Keds Hose Dr Denim Oberteil Monki Clutch Wood Wood (2) WE MAKE THE CAKE Outfit Hanna im Karo Mantel Selected Sneaker Keds Hose Dr Denim Oberteil Monki Clutch Wood Wood (6)
WE MAKE THE CAKE Outfit Hanna im Karo Mantel Selected Sneaker Keds Hose Dr Denim Oberteil Monki Clutch Wood Wood (7)

 

Mehr

Kauf Dich glücklich Store Hannover_wemakethecake

„Wir wären auch bereit gewesen, eine Dönerbude in Sevilla aufzumachen.“

Andrea Dahmen und Christoph Munier sind die Gründer der Modeeinzelhandelskette Kauf dich Glücklich. Am vergangenen Donnerstag haben die beiden eine Filiale in meiner Heimat Hannover eröffnet. Es ist bereits ihr 17. Concept Store und die fünfte Shop-Eröffnung in diesem Jahr. Für HAZ Sonntag traf ich Andrea und Christoph für ein Interview. Herausgekommen ist ein Firmenportrait – wenn auch etwas journalistischer geschrieben, als für euch auf diesem Blog  gewöhnt – das ich heute mit euch teilen möchte.

KDG Portrait Andrea und Christoph_wemakethecake

Im Jahr 1999 haben sich Andrea Dahmen und Christoph Munier bei ihrem Produktdesign Studium an der Universität der Künste in Berlin kennengelernt. Nur ein halbes Jahr später bezogen sie eine gemeinsame WG in Berlin-Kreuzberg und merkten bald darauf, dass sie dazu geschaffen sind, gemeinsam Ihr eigenes Business aufzubauen: „Wir müssen etwas im Leben machen, was uns etwas bringt und vor allem Spaß macht“, erzählt Dahmen und erinnert sich an die Zeit zurück, als sie noch eine mittellose Studentin war: „Wir hatten unsere Hände und unsere Ideen, mehr nicht.“ Doch war die gemeinsame Vision und der Wunsch nach etwas Eigenständigem so groß, dass die beiden Studenten nach einem Urlaub in Spanien beinahe mit einem ganz anderen  Projekt gestartet wären: „Wir wären auch bereit gewesen, eine Dönerbude in Sevilla aufzumachen“, sagt Munier und deutet auf die dortige Marktlücke hin. Auch eine Bar in Jena sei im Gespräch gewesen. Doch nachdem Dahmen und Munier ein leeres Ladenlokal in der Oderberger Straße in Prenzlauer Berg entdeckten, war klar, dass sie hier, in der Spielwiese Berlin im Jahr 2002, in Ihr Unternehmertum starten würden.

Mittlerweile beschäftigt Kauf dich glücklich 370 Mitarbeiter, davon 40 im Berliner Headoffice. Das Unternehmen befindet sich im starken Wachstum, alleine im Jahr 2014 wurden vier neue Stores und ein Outlet in Berlin eröffnet. Christoph Munier erinnert sich mit einem Lächeln daran, dass das Unternehmen im Jahr 2007 noch nicht einmal ein richtiges Backoffice gehabt hatte: „Jeder war überall zu Gange und auch heute strukturieren wir noch ständig um.“

Dennoch sei dem Wachstum keine Grenzen gesetzt – Mit der Eröffnung des Wiener Flagshipstores hat Kauf dich Glücklich 2014 zum ersten Mal das Ausland angerissen und plant auch dort seine Zukunft. „Wir träumen für das nächste Jahr von einer Expansion in Städte wie Amsterdam oder Zürich, und wer weiß, vielleicht führen wir in fünf oder sechs Jahren ein Geschäft in New York“, sagt Dahmen, „denn wir sehen uns als ein Großstadtunternehmen.“

Kauf Dich glücklich Store Hannover-10

Das Kauf dich Glücklich Sortiment umfasst Mode für Frau und Mann, Accessoires und Schmuck, Bücher, Musik, Home-Accessoires und Kosmetik. 2011 wurde unter der Regie von Andrea Dahmen, die einst das Schneiderhandwerk lernte, die Eigenmarke „Kauf dich glücklich“ ins Leben gerufen. Heute machen die Textilien und Schuhe unter dem eigenen Label, die ausschließlich in Europa produziert werden, bereits knapp 20% des Sortiments aus. Obwohl sich Kauf dich glücklich klar als Multilabel Store mit einer vielseitigen Produktauswahl für jedermann positioniert, wird der Ausbau der Eigenmarke angestrebt. „Wir entwickeln unser Konzept ständig weiter. Als nächstes steht der Ausbau unserer Glücklich-Marke in den Segmenten Home und Kosmetik an.“ Abgesehen von dem Alleinstellungsmerkmal gegenüber den Wettbewerbern, bringe die Eigenmarke auch mehr Freiheit, Flexibilität und steuerbare Produktionsbedingungen mit, die für das Berliner Unternehmen schon immer wichtig war. „Mittlerweile haben wir ein gutes Netz an Produzenten, mir denen wir längerfristig zusammen gearbeitet haben. Wir erreichen eine tolle Produktqualität und bemerken viel weniger Reklamationen“, sagt Dahmen stolz.

In der Sortimentsgestaltung waren Dahmen und Munier schon von Intuition und Emotion getrieben, als sie ihren ersten Store mit Vintage Möbeln bestückten und später dazu ein Waffelcafé etablierten. Die Geschäftsidee war simpel: Alles was dem Kunden gefällt, darf gekauft werden. Auf die Frage, wie der Name Kauf dich glücklich eigentlich enstanden sei, antwortet mir Andrea Dahmen: „Christoph stand am Spülbecken und ich habe wild gestikuliert und gesagt: es darf nicht zu teuer sein, die Leute sollen mit einem guten Gefühl aus dem Laden gehen! Und Christoph meinte ganz trocken, während er gerade ein Glas spülte: Kauf dich glücklich. Und wir haben uns total kaputt gelacht uns danach ansgesehen und gesagt: Das ist es.“

KDG Portrait Andrea und Christoph 3 hq

Dass Kauf dich glücklich zur Mode Boutique wandeln würde, war vermutlich die selbe Intuition. Für das zweite Ladenlokal, in das sich Dahmen und Munier in Bremen verliebten, gab keine Gastronomie-Genehmigung. Also begann Andrea Dahmen, die schon immer eine Leidenschaft für Mode hatte, mit dem Einkauf trendiger Kleidung. Das Macher-Syndrom mit intuitiven und kurzfristigen Entscheidungen, haben die beiden kreativen Köpfe bis heute behalten: „Wir wollen mehr dem Gefühl als dem Kopf folgen und einfach Chancen ergreifen, wenn sie sich ergeben“, sagt Munier und gibt bei, dass sie im Gegenzug akzeptieren, „wenn nicht immer alles perfekt ist.“ Eigentlich sei genau dieses das Ziel des Konzepts. Ladenlokale in B-Lagen, verwinkelte Ecken mit vermutlich viel Diebstahlgefahr, große Verglasungen – genau diese Herausforderungen gefallen Christoph Munier, der bei Kauf dich Glücklich die Ladengestaltung selbst in die Hand nimmt. In der hauseigenen Berliner Werkstatt konzipiert er die eigenen, shopindividuellen Ladenmöbel.

Auch in Hannover trauen sich Dahmen und Munier an ein gewisses Risiko, denn der 160 qm große neue Shop in der Limburgstraße 8 befindet sich etwas versteckt in einer B-Lage der Innenstadt. „Wir trauen unseren Kunden eine gewisse Entdeckerlust zu. Außerdem hat uns die Immobilie, die voll verglast ist, einfach auf Anhieb gefallen“, gibt Dahmen bei. „Wir sind ein Konzept, das sich gerne rumspricht, das entdeckt werden darf.“

Kauf Dich glücklich Store Hannover-2

Ein so vielfältiges Sortiment mit Marken wie Selected, Modström, MbyM, Cheap Monday und Topman wie spricht auch eine breite Zielgruppe an. Die beiden Gründer waren sich einig: „Von Anfang an war es uns wichtig, dass Kauf dich glücklich für alle ist. Auch für die Omi und den Enkel.“ So gibt es auch heute viele Mitnahmeartikel und Mode zu erschwinglichen Preisen in den 18 bundesweiten Geschäften. Die Kernzielgruppe der Käufer ist 20-40 Jahre alt und hat ganz unterschiedliche Ansprüche. Seit einigen Saisons verkauft Kauf dich glücklich daher auch besondere Mode aus dem Premium-Segment, das „Design Studio.“ Hier werden Marken wie Ganni, Wood Wood, Mads Norgaard und Carin Wester geführt. Die Entscheidung zu den topmodischen Artikel zu etwas höheren Preisen, kam, wie bei den vielen Unternehmensentscheidungen aus dem Bauch und der Lust heraus. Hinzu kam die Erkenntnis, dass das Modebewusstsein in Deutschland in den vergangenen Jahren viel stärker geworden ist. Weil Mode einfach glücklich macht.

Mehr

MACDEMARCO_wemakethecake_1

Heute Abend ist es soweit: Mac Demarco spielt erneut ein Konzert in Berlin. Als mein wehrter Herr Lebensabschnittsgefährte mir eine Karte für eben dieses schenkte, machte ich einen großen Luftsprung. Wir hatten Mitte des Jahres bereits eine Performance von Mac im Binuu gesehen und waren schwer begeistert. Nach dem Konzert wurden alle drei Alben auf Platte gekauft und laufen seit dem an auf Dauer-Repeat. Der Kanadier, der in Wirklichkeit übrigens den ulkigen Namen McBriare Samuel Lanyon DeMarco trägt, ist gerade mal anderthalb Jahre älter als ich und hat sich bereits 2010 als Producer einen Namen gemacht. Seitdem verlief seine Karriere steil. Mac Demarco ist nämlich für seine schrillen Live-Auftritte bekannt. Vor einer Woche hat er es sogar geschafft nach einer Kletteraktion durch das Deckengerüst seiner Konzertlocation in Santa Barbara, direkt festgenommen zu werden.Immer für einen Spaß zu haben, der Gute.

Am liebsten höre ich die Songs von Mac Demarco auf Vinyl, an einem gemütlichen Sonntag Zuhause, oder beim U-Bahn fahren. Bei all der Hektik, strahlt der gute Junge mit seinem Gesang solch eine Ruhe aus, die ich automatisch übernehme. Mobile Musik ist aktuell in vielerlei Munde und wurde mit der App Napster revolutioniert. Habt ihr es schon ausprobiert?  Viele Mobilanbieter bieten mittlerweile Handyverträge mit einer Napster Flatrate an. Meiner Meinung hat Simyo dafür das beste Angebot. Lohnt sich!

MACDEMARCO_wemakethecake_2

 

 

Mehr

WE MAKE THE CAKE Solange Knowles Alan Ferguson Wedding (6)WE MAKE THE CAKE Solange Knowles Alan Ferguson Wedding (8)

Vergangenen Sonntag, am 16. November,  heiratete Beyonces jüngere Schwester Solange den Regisseur Alan Ferguson in New Orleans. Und je mehr Hochzeitsbilder an die Öffentlichkeit gelangen, desto begeisterter bin ich. Normalerweise lassen mich Celebrity Hochzeiten ziemlich kalt, genauso wie deren Fotos. Aber dieses Mal bin ich einfach verzückt und google euphorisch nach noch mehr Bildern. Denn, ich muss es einfach so sagen, ich bin von den Socken, hin und weg. Ganz ehrlich: das sind die besten Hochzeitsbilder, die mir je untergekommen sind. Ein Bild schöner und geschmackvoller als das andere. Ganz modern wurde die Regel, nur die Braut dürfe Weiß tragen, über Bord geworfen und es waren alle Gäste angehalten, in Weiß zu erscheinen. Auf den Hochzeitsbildern, die von Rog Walker für die Vogue geschossen wurden, trug Solange ein bodenlages Cape-Kleid von Humberto Leon for Kenzo. Auf den Fotos sehen nicht nur sie, sondern auch ihre Schwester und deren Mutter Tina einfach umwerfend aus. Und ich erkenne neidlos an: eine Familie mit unglaublich gutem Geschmack. Zur Kirche kamen Solange und ihr Zukünftiger ganz entspannt auf weißen Rädern, Solange in einem Jumpsuit von Stephane Rolland – wieder mit Cape. Ich fürchte, an diese Hochzeit wird so schnell nichts rankommen. Spätestens im nächsten Sommer weiß ich, was wir ganz häufig feiern werden: Parties mit dem Dresscode “All White Everything”.

WE MAKE THE CAKE Solange Knowles Alan Ferguson Wedding (3) WE MAKE THE CAKE Solange Knowles Alan Ferguson Wedding (4) WE MAKE THE CAKE Solange Knowles Alan Ferguson Wedding (5)

Mehr

WEMAKETHECAKE_UniqloHeattech

“Wer schön sein will, muss frieren”, war wohl eines meiner Lieblingswortspiele, als ich noch in meinem Dörfchen bei Hannover wohnte. Denn gerade dort war es Gang und Gebe, bei Minusgraden in der Innenstadt Frauen mit Pumps oder Minirock anzutreffen. Schon damals hielt ich mit dickem Wollschal und Oversize-Daunencoat dagegen. Spätestens mit Ingas Beinahe-Woolrich-Jackenkauf, um das Wintersemester in Moskau zu überleben, war das Thema bei uns vom Tisch: Im Winter können die anderen frieren. Wir machen es uns Schicht für Schicht mit dem praktischen Zwiebellook gemütlich. Dass man sogar ohne die Schichten auskommen kann, beweist jüngst das japanische Modelabel Uniqlo, das erst in diesem Jahr einen riesigen Store in Berlin eröffnete. Mit der neuen Heattech-Technologie ist es den Innovatoren gelungen, unter dem Slogan “Warmth without weight” schöne Basics aus dem dünnen, wärmenden Material zu produzieren.

Heute Abend veranstaltet Uniqlo gemeinsam mit Trafo Pop ein Night Ride Event. Schmeisst euch um 19.00 Uhr auf euer Bike und werde Teil eines LED Lichtspektakels. Uniqlo sponsert Drinks und einige Heattech T-Shirts für dieses Event. Hier gibt es alle Details.

WEMAKETHECAKE_Uniqlo_Heatteach1

Joe Hatchiban, der Gründer des beinahe weltbekannten Bearpit Karaoke im Berliner Mauerpark, hat die Styles am Samstag bei einem Konzert auf der windigen Oberbaumbrücke gleich mal ausgetestet. Im Hinblick auf die kommenden, kalten Monate wäre so ein Outdoor-taugliches Stück, das nach ganz normaler Mode aussieht, doch nicht schlecht. Schlittschuhbahn und Weihnachtsmarkt, wir kommen!

Na, Lust auf Heattech bekommen? Dann haben wir gute Neuigkeiten für euch.

Gemeinsam mit Uniqlo verlosen wir 10 T-Shirts aus der HEATTECH Kollektion.

Einfach diesen Post mit eurer Größe kommentieren. Wir kontaktieren die Gewinner am 06. Dezember 2014.

WEMAKETHECAKE_Uniqlo_4

PS: Auch die Herren unter euch haben eine Gewinnchance!

WEMAKETHECAKE Uniqlo_WMTC1WEMAKETHECAKE Uniqlo_WMTC12

Mehr

Einer meiner aktuellen Lieblingstrend für diese Saison ist der klassische camelfarbene Wollmantel. Er lässt sich sowohl chic als auch lässig kombinieren und ist eine wilkommene Abwechslung den immer gleichen Mänteln in dunklen Tönen: Marineblau, Grau und Schwarz. Mit denen lässt sich diese warme Farbe aber umso besser kombinieren. Sabrina, Gründerin des Blogs afterdrk, machte es bereits Anfang des Jahres bei der Fashion Week in Mailand vor.

Noch mehr Inspiration von den Straßen:

WEMAKETHECAKE_CamelCoatTrend3
WEMAKETHECAKE_CamelCoatTrend2

WEMAKETHECAKE_CamelCoatTrend1

Mehr

Bluse Acne Studios Hose Monki Sandalen COS (7)

Heute zeige ich euch wohl einen meiner schönsten Käufe des Jahres. Im Sommerurlaub in Kopenhagen habe ich im Acne Archive (wenn ihr in das nächste Mal in der Nähe seid, empfehle ich euch dringenst einen Blick in das tolle Outlet zu werfen) zugeschlagen: Bereits im Frühjahr hatte ich gemeinsam mit Anouk in Hamburg ein Shooting gestylt. Im Hamburger Acne Store hatten wir die Bluse für das Shooting ausgeliehen. Ich hatte schon damals eine zitterige Hand, als ich das Traumteil von der Stange zog. Schlappe 400 Euro sind kein wirkliches Schnäppchen – weshalb ich mich für’s erste zurückhalten musste. In Kopenhagen wartete die Bluse ausgerechnet in meiner Größe und war so großzügig reduziert, dass man hier nur von Schicksal sprechen kann. Jetzt möchte ich sie eigentlich gar nicht mehr ausziehen!

Bluse: Acne Studios // Hose: Monki (ähnliche hier) // Sandalen: COS (ähnliche hier)

Bluse Acne Studios Hose Monki Sandalen COS (1)

Bluse Acne Studios Hose Monki Sandalen COS (2)

Bluse Acne Studios Hose Monki Sandalen COS (3)

Bluse Acne Studios Hose Monki Sandalen COS (4)

Bluse Acne Studios Hose Monki Sandalen COS (5)

Bluse Acne Studios Hose Monki Sandalen COS (6)

Fotos: Alica Schellhorn

Mehr

Es ist wieder an der Zeit, euch die Favoriten meines Instagram Feeds aus den letzten Wochen zu präsentieren. Noch ist alles frei von weihnachtlichen Motiven, aber im nächsten Monat kann ich für nichts mehr garantieren! Hier könnt ihr übrigens mir auf Instagram folgen.

WE MAKE THE CAKE Instagram Lieblinge 3 witanddelight_

Das ganze Profil von witanddelight_ ist voll von Bildern mit wunderschöner ruhiger Farbgebung.

WE MAKE THE CAKE Instagram Lieblinge 3 andotherstories

Da bekomme ich doch gleich wieder Lust, bei andotherstories reinzuschauen und mir diese tollen Krokodil-Armreifen zu holen.

WE MAKE THE CAKE Instagram Lieblinge 3 tashoakley

Klar, dass der Instagram Account der Designerin von Monday Swimwear tashoakley Fernweh weckt.

WE MAKE THE CAKE Instagram Lieblinge 3 linadelike

So viel Schmuck! Das wunderschöne Legebild ist von der russischen Bloggerin linadelika.

WE MAKE THE CAKE Instagram Lieblinge 3 moxhamstore

Wie gut weiße Accessoires zum White On White Look funktionieren, zeigt das Schmuck- und Accessoirelabel moxhamstore.

WE MAKE THE CAKE Instagram Lieblinge 3 mighele_

mighele. Da fehlen mir alle Worte.

WE MAKE THE CAKE Instagram Lieblinge 3 meganellaby

Cute! meganellaby, Stylistin bei Asos und eine meiner Lieblingsbloggerinnen aus London kombiniert ihre Acne Schuhe mit Netzstrümpfen. Das merk ich mir!

WE MAKE THE CAKE Instagram Lieblinge 3 tastyasheck

So lecker kann ein veganes Frühstück sein! tastyasheck ist immer gut für Food-Inspiration.

WE MAKE THE CAKE Instagram Lieblinge 3 edith_m_w_b

Vielleicht habt ihr es ja schon gemerkt: ich liebe Sets! Dieses karierte Duo, das edith_m_w_b gepostet hat, wäre definitiv auch etwas für mich.

WE MAKE THE CAKE Instagram Lieblinge 3 lizchloe

Da kommt man doch gerne Heim. lizachloe macht mich mit diesem Pariser Apartment ganz schön eifersüchtig.

Mehr

_MG_8635 _MG_8637

Lange habe ich ihn gesucht, denn im Vorjahr war er sofort ausverkauft: der feine Wollschal von Acne Studios mit dem Herzmotiv. Bei Rebelle fand ich ihn, packte ihn sofort über-euphorisch in den Warenkorb und stellte dann fest: Meine Freundin Anouk ist die werte Verkäuferin meines Traumstücks. Welch ein Zufall! Nachdem der Canada Scarf in wohl jedem Blogger Kleiderschrank Einzug gefunden hat, freue ich mich auf mein etwas farbenfroheres Exemplar, das genau so gut warm hält und glücklich macht.

Der Pullover ist übrigens von Vero Moda.

 

Mehr

WE MAKE THE CAKE Cover adidas Originals Series Q4

Finally, pünktlich zum nahenden Jahresende ist die vierte und für dieses Jahr letzte Ausgabe der adidas Originals Series erschienen. Dieses Mal wurde das Magazin von Highsnobiety kuratiert, dem Online-Magazin für Lifestyle, Streetwear und Sneaker – einem perfekten Mix, der doch gerade zu hervorragend mit adidas Originals harmoniert! So könnte auch das Titelthema des Zines kaum besser passen: Street Icons. Damit widmen sich adidas Originals und Highsnobiety all denjenigen, die vom modernen, urbanen Lifestyle geprägt sind und umgekehrt genauso ihren Einfluss auf den Streetstyle haben.

WE MAKE THE CAKE adidas Originals Series the Street Icons Issue Rita Ora x adidas Originals (3)WE MAKE THE CAKE adidas Originals Series the Street Icons Issue Rita Ora x adidas Originals (4)

Das Thema zieht sich durch die ganze Ausgabe. Angefangen mit den Design-Kooperationen zwischen adidas Originals und Pharrell Williams sowie Rita Ora, die gelungen zeigen, wie untrennbar Mode und Musik als Kulturthemen miteinander verbunden sind. Sogar Pharrells bester Kumpel, Nigo, ist mit am Start. Er gilt als Pionier in der Streetwear-Szene. Einige seiner Produkte könnt ihr in der Modestrecke “It takes two” bewundern. Schaut euch mal genau die Jackenärmel auf dem dritten Bild an – ist das nicht ein tolles Detail? Mein Lieblings Outfit ist trotzdem das Set auf dem ersten Bild:

adidas Originals Series Street Icons Issue Shooting Foto Mattias Bjorklund It takes two (3) adidas Originals Series Street Icons Issue Shooting Foto Mattias Bjorklund It takes two (4) adidas Originals Series Street Icons Issue Shooting Foto Mattias Bjorklund It takes two (7) adidas Originals Series Street Icons Issue Shooting Foto Mattias Bjorklund It takes two (8)

Besonders lesenswert ist der Artikel über den italienischen Designer und Unternehmer Lapo Elkann. Lapo gilt als der Lieblingsenkel des Fiat-Gründers Giovanni Agnelli. Er ist ein wahrer Kosmopolit: aufgewachsen in Frankreich, zog er für sein Studium nach London und wohnte in New York, Mailand und Turin. Die Stilikone hat viele Leidenschaften und Talente: Der Mitbegründer von Italia Independent redet im Interview enthusiastisch über Mode, Muster und Texturen, die sich alle in der Kooperation zwischen adidas Originals und Italia Independent wiederfinden.

WE MAKE THE CAKE adidas Originals X Italia Independent (1) WE MAKE THE CAKE adidas Originals X Italia Independent (2)

Das Magazin krönt auch dieses Mal ein Gewinnspiel, bei dem ihr euer Lieblingsoutfit gewinnen könnt! Zu gewinnen gibt es alle Looks, die mit dem Logo von Highsnobiety versehen sind. Postet dazu einfach ein Bild von eurem Lieblingsstyle aus der aktuellen Ausgabe auf Instagram und taggt es mit #adidasOriginalsSeries und @adidas_de.

Mehr
Seite 1 von 3712345...1020...>>